Pallottiner
Aktuelles / P. Christian Stumpf SAC - neu im Pallotti Haus
Aktuelles
- Übersicht
- Newsletter

Bildungs- und Gästehaus
- Das Bildungshaus lädt ein
- Seminare
- Christliche Psychotherapie
- Referenten
- Freiwilliges Ökologisches Jahr
- Galerie

Pallottiner
- Die Pallottiner
- P. Dr. Jörg Müller
- Geschichte des Hauses
- Gottesdienste

Kontakt
- Anschrift
- Anreise
- Kontaktformular
- Links

24.06.2016 - P. Christian Stumpf SAC - neu im Pallotti Haus


Am 3. Oktober 1972 wurde ich im nordbadischen Mosbach geboren. Hier machte ich, unterstützt von Eltern und drei Geschwistern in der Missionskirche St. Bernhard der Steyler Missionare und in der kath. Pfarrgemeinde von St. Cäcilia meine ersten Schritte im Glauben. Als Mitglied in verschiedenen Gruppen und durch die immer mehr zunehmende Verantwortung in der Arbeit bei Ministranten und in der KJG (Katholische Junge Gemeinde) wurde mein Interesse an pädagogischen, psychologischen und theologischen Themen geweckt. Nach dem Abitur 1992 bekam ich durch meine Tätigkeit als Zivildienstleistender in der Heimatpfarrei verstärkten Kontakt mit engagierten Priestern und pastoralen Hauptamtlichen, sodass ich mich für das Studium der Pädagogik, Religionspädagogik, Germanistik und Psychologie (an der PH Heidelberg) entschied. Nach meinem Staatsexamen 1997 arbeitete ich anderthalb Jahre als Referendar an einer Grund- und Hauptschule in der Nähe von Sindelfingen.
In dieser Zeit stellte sich für mich verstärkt die Frage nach meiner "Berufung": Es galt zu prüfen, welche Berufung sowie welche Lebensform mir wohl am meisten Erfüllung und Sinn geben würde. Daher trat ich zur Vergewisserung und Neuorientierung 1999 in das Noviziat der Pallottiner in Untermerzbach ein. Diese zwei Jahre der Einführung in die Spiritualität de hl. Vinzenz Pallottis und in die "Gesellschaft vom Katholischen Apostolat" (SAC) bestärkten mich in meinem Wunsch, Pallottiner und Priester zu werden. Das anschließende dreijährige Studium der Philosophie und Theologie an der PTH Vallendar, das ich 2004 als Diplomtheologe beendete, bereitete mich auf mein Wirken als Diakon und Priester (Weihe 2005) in der Stadtpfarrei St. Jakob Friedberg (b. Augsburg) vor. Parallel zu meinen pastoralen Tätigkeiten (zunächst als Kaplan in Friedberg, ab 2006 als Dekanats-Jugend- und Schulseelsorger in der Erzdiözese Freiburg) absolvierte ich meine Pastoralausbildung am Friedberger PTHI der Pallottiner, die ich 2010 mit dem Pfarrexamen abschloss.
Nach siebenjähriger Tätigkeit in der Jugend- und Schulseelsorge wechselte ich als Pastor nach Hamburg, um dort von 2012 bis 2016 zusammen mit pallottinischen Mitbrüdern in der Großpfarrei Sel. Johannes Prassek (Lübecker Märtyrer) zu arbeiten. In der schönen Hansestadt konnte ich auch eine Ausbildung zum Persönlichkeits-Mentor an der Hamburger Akademie für wertorientierte Persönlichkeitsbildung (HAWOP) absolvieren, die auf der Grundlage der Logotherapie Dr. Viktor E. Frankls und auf der Methode seines Schülers Dr. Uwe Böschemeyer basiert. Diese Ausbildung, die Elemente der Psychologie, Gesprächsführung, Kreativität und Spiritualität in sich vereinigt, ist mir bei der Begleitung von Einzelpersonen und Gruppen sehr wichtig geworden.
Seit Mai 2016 bin ich nun im Pallotti Haus Freising und werde in Bildungsarbeit und Gemeindepastoral mitarbeiten. Ich freue mich darauf.


Zurück zur Übersicht


©2017 Pallottiner | Impressum